Danke, dass Sie Interesse an unserer Dienstleistung “Video8 digitalisieren” zeigen.

Sie finden hier Hintergrund-Informationen zum Format und einige Infos zur Digitalisierung von Video8 Kassetten.

Bezeichnung: Video8 oder auch einfach V8 genannt

Jahr der Markeinführung: 1985

Größe der Kassette: 9,5 x 6,2 cm

Hinweise zum Format “Video8”:

  • Die Bild- und Tonqualität von Video8 ist vergleichbar mit dem VHS-Format.
  • Die gängigsten Typen von Video8-Kassetten sind 60, 90 und 120, welches die ungefähren Aufnahmezeiten in Minuten angibt (im normalen SP-Aufnahmemodus können i.d.R. immer einige Minuten mehr auf das Band aufgenommen werden). Etwas seltener sind Kassetten mit der Angabe „15“ oder „30“ mit entsprechend kurzen Aufnahmezeiten.
  • Die „60er“-Bänder (oder kürzer) sind erfahrungsgemäß am wenigsten störungsanfällig. Kassetten mit „90“ oder „120“ Minuten sind störanfälliger. Da alle Bänder – unabhängig von der Aufnahmedauer – in die gleiche Gehäusegröße reinpassen mussten, wurde in der Produktion für 90er und 120er Kassetten entsprechend dünneres Bandmaterial verwendet – mit einer entsprechend höheren Störanfälligkeit am Anfang und insbesondere gegen Ende der Bandlaufzeit.
  • Im LP-Modus konnten die Aufnahmezeit einer Kassette verdoppelt werden (auf eine 90er-Kassette konnten z.B. bis zu 185 Minuten aufgenommen werden) – allerdings mit entsprechender Reduzierung der Bildqualität und einer erhöhten Störanfälligkeit beim späteren Abspielen.

Jetzt weiter mit:

Hier geht es zu Infos zu den anderen Kassettenformaten: